Pavol Barabas (Slowakei)
Everest - The Hard Way
Sprache
Slowakisch mit englischen Untertiteln
Dauer
52 min
Regisseur
Pavol Barabas (Slowakei)
Kategorie
Alpinismus & Expeditionen
Programm
Auszeichnungen

Kamera Alpin in Gold 2021

Der Film behandelt einen zentralen Topos des Höhen-Bergsteigens – das Scheitern. In perfekt ausbalancierter Verknüpfung werden aktuelle Interviews mit Expeditionsteilnehmern mit historischem Filmmaterial verbunden. Dies geschieht in ästhetischer und klarer Bildsprache und ohne übertriebene Heroendarstellung. In aller Bescheidenheit vor dem Erlebten und mit all ihren Selbstzweifeln, lassen uns die Überlebenden dieser Tragödie an ihren Erlebnissen teilhaben. Der Regisseur dieses filmischen Zeitdokuments arbeitet die Geschehnisse behutsam und emphatisch auf.

1975 erreichte eine von Chris Bonington geleitete Expedition den Gipfel des Mount Everest über die Südwestwand. Der Name der Route: „The Hard Way“. Viele waren in den vorangegangenen Jahren an ihr gescheitert und nur die perfekte Organisation und Größe von Boningtons Team schien den Erfolg ermöglicht zu haben. 1988 aber fühlen sich 4 Slowakische Bergsteiger bereit, eine der schwersten Routen aller 8.000er im Alpinstil, ohne vorbereitete Lager, zu bewältigen. Eine folgenschwere Entscheidung, wie sich herausstellen sollte.

Trailer