English Deutsch
Alpine & fremde Kulturen
„Auf den Spuren der Nomaden (Teil 3): Am Scheideweg“

Auf den Spuren der Nomaden (Teil 3): Am Scheideweg

Tim Cope (Australien) - 43 min

Donnerstag, 11. Nov. 2010 ab 16:00 Stefaniensaal       

Tim Cope erreicht mit seinen Pferden und seinem Hund Tigon nach einer entbehrungsreichen Reise die Ukraine. In den vergangenen 20 Monaten hat er 4000 km zurückgelegt. Sein nächstes Ziel ist das Schwarze Meer. Nach vielen Monaten in der Steppe kommt Tim zurück in die Zivilisation - ein Schock. Seine Pferde können fast nirgendwo grasen und die Einheimischen betrachten den seltsamen Fremden voller Misstrauen. Tim ist nahe daran aufzugeben, da trifft er auf eine Gruppe von Kosaken, die ihm Hilfe anbieten. Obwohl sie heute sesshafte Bauern sind, haben sie sich den Stolz auf ihre Vergangenheit als berittene Söldner, die wie Nomaden lebten, bewahrt. Kaum in der Ukraine angekommen, erreicht Tim eine niederschmetternde Nachricht. Sein Vater hatte zuhause in Australien einen schweren Autounfall. Bedeutet dies das Ende der Reise auf den Spuren Dschingis Khans?

Auszeichnungen

Preis der Jury 2010

Diese epische Reise hoch zu Pferd auf den Spuren von Dschingis-Khan dauerte 3 Jahre und 10.000 km. Diese beachtliche Leistung eines einzelnen filmenden Abenteurers wurde sensibel verarbeitet und zeichnet ein Portrait vom Land der Nomaden.

Do
16:00