Bühnengespräch: Everest vor 40 Jahren -Damals und Heute
Sprache
Deutsch
Dauer
30 min
Kategorie
Special Programme
Programm
Ist das Betreten des „Thronraums der Götter“ heute eine Touristenattraktion geworden?
Vor 40-Jahren erreichte nicht nur das erste österreichische Expeditionsteam den Gipfel des Mount Everest; durch zwei Teammitglieder wurde Alpingeschichte geschrieben: das erste Gipfelerlebnis ohne künstlichen Sauerstoff!
Bereits in den Jahren danach begannen sich Veränderungen im Besteigungsstil am höchsten Berg abzuzeichnen. Nicht nur die Ausrüstung, auch der grundsätzliche Charakter der Expeditionen passte sich den neuen Erkenntnissen und den damit verbundenen Erfordernissen an. Ein eigener Wirtschaftszweig entstand, der den Everest als Sehnsuchtsort vieler Bergsteiger in greifbare Nähe zu rücken schien. Sind die technischen Möglichkeiten der kommerziell geführten Expeditionen gar in der Lage, extreme Wetterumschwünge, Kälte, Sauerstoffmangel und gefährliches Terrain auszugleichen? Mit dem damaligen Leiter Wolfgang Nairz und Teilnehmern der Expedition von 1978 diskutiert der Alpinist und Bergführer Rupert Hauer. Der Salzburger wurde 2013 zum Helden, als er einen schneeblinden Amerikaner knapp unter dem Gipfel gemeinsam mit seinem Sherpa vom Berg rettete. Er verzichtete nicht nur auf seinen persönlichen Gipfelerfolg sondern erlitt dabei auch schwere Erfrierungen. Heuer war er dafür gleich zwei Mal hintereinander am Gipfel – als Bergführer mit den Gästen einer kommerziellen „Flash“- Expedition.