Beat Bieri (Schweiz)
Der Wildheuer
Sprache
Deutsch
Dauer
50 min
Regisseur
Beat Bieri (Schweiz)
Kategorie
Menschen & Kulturen
Programm
Auszeichnungen

Lobende Erwähnung 2018

Dieser Film beginnt mit dem Tod, erzählt jedoch überaus sensibel vom Leben – vom Leben zweier Generationen einer Bergbauernfamilie. Es ist der Berg, der diesen Menschen das Leben ermöglicht, und sie täglich mit dem Tod konfrontiert. Den Filmemachern ist es gelungen, Archivmaterial und neu gedrehte Szenen zu einem harmonischen Ganzen zu verbinden.

Ein Sonntag im Juli 2016, ein schwarzer Tag für die Familie Gisler. Der 62jährige Urner Bergbauer Sepp Gisler stürzt beim Wildheuen an einer steilen Flanke am Rophaien 300 Meter tief in den Tod. Der 6-fache Vater war ein erfahrener Wildheuer, wusste um die Gefahren bei dieser strengen Arbeit. Doch ein Restrisiko bleibt, besonders bei einer Tätigkeit fast in der Senkrechten. Nach dem Tod des Vaters wird Julia, die jüngste Tochter, den Bergbauernhof auf dem Oberaxen weiter führen. Und auch sie wird wieder in die "Wildi" steigen müssen, denn es geht nicht anders. Das wertvolle Heu aus den Planggen ist die Futterbasis für den kleinen Betrieb hoch über dem Urnersee.