Andrea Leichtfried, Simon Spädtke (Österreich)
Homebird - Nepal
Sprache
Deutsch mit englischen Untertiteln
Dauer
52 min
Regisseur
Andrea Leichtfried, Simon Spädtke (Österreich)
Kategorie
Menschen & Kulturen
Auszeichnungen

Kamera Alpin Austria 2017

Verbindet man mit Filmen aus Nepal meist große Bergpanoramen, spektakuläre Aufnahmen in großer Höhe und unzählige Schicksale aus dem Bereich des Kletterns, widmet sich dieser Film den Menschen in Nepal. In kurzen, aber sehr prägnanten und gut dargestellten Einzelporträts vermittelt dieser Film einen informativen Einblick in die täglichen Herausforderungen der heutigen Gesellschaft dieses Landes, die durch das Erdbeben 2015 in besonderem Maße gefordert wurde. Der Preis geht an: Homebird Nepal

Erst im Jahre 1950, dem Jahr in dem die Grenzen Nepals nach Westen geöffnet wurden, entdeckten ausländische Gelehrte die erstaunliche Vielfalt des kleinen südasiatischen Landes. Die geografische Lage von Nepal offenbart – ebenso wie seine ethnische Vielfalt – eine auffallende Diversität, welche sich von den südlichen Landschaften des Dschungels bis hin zu den enormen Höhen des nördlich gelegenen Himalayas zieht. Für drei Monate bereisten 2 junge Filmemacher das Land auf einer vorher noch unbekannten Route. Das Ziel war es, jene ihnen noch fremden Hauptfiguren zu treffen, die die Gesichter und Stimmen ihres Dokumentarfilmes darstellen sollen: Ein Mönch, eine Aktivistin, ein Sherpa, eine Shamanin und ein Erdbebenopfer zeigen uns auf sehr einfühlsame Weise ihr Heimatland - Nepal.

Trailer