Justine Curgenven (Großbritannien)
Kayaking the Aleutians
Mit einer Sitzplatzkarte fr einen Hauptprogrammblock (Stefaniensaal, Steiermarksaal oder Kammermusiksaal) haben Sie am Tag der gltigen Eintrittskarte freien Zugang zum gesamten Programm des "Blauen Salons" und des "Grnen Salons".
Erstmals werden heuer auch eigene Tickets fr die "Salons" zum Kauf angeboten.
Mehr Information zu den Salonkarten
Sprache
Englisch mit deutschen Untertiteln
Dauer
48 min
Regisseur
Justine Curgenven (Großbritannien)
Kategorie
Alpinismus & Expeditionen
Auszeichnungen

Grand Prix Graz 2015

Justine Curgenven hat ein wirklich großes Abenteuer mit scheinbar leichter Hand dokumentiert. Ihre kühne Bootsfahrt entlang der unwirtlichen Aleuten wird für den Zuseher zur echten Vergnügungsreise, trotz der offensichtlichen Gefahren auf dieser zum ersten Mal vollständig durchgeführten Überfahrt. Man darf an den mannigfaltigen Erlebnissen hautnah teilnehmen, ohne mitzubekommen, welche Herausforderung es gewesen sein muss, unter so ungeheuerlich schwierigen Bedingungen zu filmen. Der großartige Humor der Protagonistinnen ist erfrischend. Eine klare Absage an Männerschweiß und Pathos.

Die Aleuten sind eine Kette von Inseln, die wie eine eingestürzte Brücke zwischen Alaska und dem Norden Russlands liegt. Noch nie ist es jemandem gelungen den Weg entlang dieser Inseln von einem Kontinent zum anderen zu paddeln. Die junge, wenig erfahrene Sarah Outen holt die Profi-Seekayakerin Justine Curgenven an Board um dieses große Abenteuer zu wagen. Wenn die beiden nicht gerade auf dem Meer gegen Stürme und Strömungen kämpfen, müssen sie an Land ständig auf der Hut vor Bären und riesigen Seelöwen sein. Als Entschädigung bleibt ihnen die Erinnerung an eine der naturbelassensten Gegenden der Erde.