„Petit Dru Nordwand – Der zerfallene Berg“

Petit Dru Nordwand – Der zerfallene Berg

Titel
Petit Dru Nordwand – Der zerfallene Berg
Sprache
Deutsch
Dauer
52 min
Regisseur
Gerald Salmina, Tom Dauer, Jochen Hemmleb (Österreich)
Kategorie
Alpine Dokumentation
Wann und Wo
Donnerstag, 15. Nov. 2012 ab 19:30 / Stefaniensaal       Kartenbestellung >>
Bilder
 
Beschreibung
Die im Jahr 1997 von Bergstürzen umgeformte und zerstörte Nordwand der Petit Dru dient als Metapher für das Leben zweier außergewöhnlicher Alpinisten, welches durch dramatische Unfälle umgeformt und verändert wurde: Der Brite Andy Parkin verunglückte 1984 als Bergführer schwer und begann nach seiner Genesung eine Karriere als Künstler. Der Film zeigt ihn bei der Arbeit in seinem Atelier bei Chamonix. Der bekannte amerikanische Spitzenalpinist Steve House nahm zwei Unfälle als Chance, seine Haltung zum Leben als Bergsteiger zu überdenken. Für den Film begehen Parkin und House gemeinsam die klassische Nordwand-Route an der Petit Dru, was ihnen auch Gelegenheit gibt, ihren Respekt vor der Leistung der Erstbegeher 1935 zu zollen.
Auszeichnungen

Kamera Alpin in Gold 2012

Juryprotokoll

Dieses in technischer und ästhetischer Hinsicht perfekte Portrait zweier Bergsteiger nimmt uns mit auf eine anspruchsvolle Klettertour, dargestellt in seltener Vollständigkeit - auch dank der gekonnten Balance von Nahaufnahmen und großen Weiten. Struktur, Schnitt und der Umgang mit Licht lassen diesen Film herausragen. Motor der Geschichte ist der Kontrast der beiden visuell und emotionell perfekt dargestellten Charaktere.