English Deutsch

Die Kriterien für die Auswahl der internationalen Jury sind in erster Linie Fachkompetenz in den Bereichen „Filmkunst“, „Alpinismus“, „Journalismus“ und „Filmgeschichte“ sowie Bezüge zu „ethnologischen Themen“. Die Jury wählt aus allen zum Bewerb zugelassenen Beiträgen den „Grand Prix Graz“ (Trophäe und Preisgeld € 5000,-). Weiters wird der jeweils beste Film in den Kategorien I–V mit der „Kamera Alpin in Gold“ (Trophäe und Preisgeld € 3000,-) ausgezeichnet. Darüber hinaus wird ein „Preis der Jury“ (Preisgeld € 2.000,-) verliehen, und es können „Lobende Erwähnungen“ in allen Kategorien ausgesprochen werden.

Wettbewerbsfilme, die aus zeitlichen Gründen nicht im Hauptprogramm gezeigt werden können, sind in Originalfassung im „Blauen Salon“ zu sehen. Die Reihenfolge der Filmvorführungen entnehmen Sie bitte den am Eingang aufliegenden Programmblättern.

Alpine Dokumentation

Dokumentationsfilme über Expeditionen und Besteigungen, Filme mit historischen Bezügen zum Alpinismus.

Klettern in Fels und Eis

Filme über diverse Formen des Kletterns, die den Sport und die Beweggründe der Akteure darstellen.

Abenteuer

Abenteuerfilme, die Menschen bei außergewöhnlichen Leistungen in ihrem natürlichen Umfeld dokumentieren

Alpine & fremde Kulturen

Beiträge, die sich mit ethnologischen Themen und schützenswerten Kulturen in ihrem Lebensumfeld befassen.

Natur & Umwelt

Filme, die sich mit der Erhaltung der Umwelt und der Darstellung der Natur mit all ihren Lebewesen in freier Wildbahn auseinandersetzen.